10 Fakten

Über die Natur

die verändern!

Der erste Schritt, um etwas zu verändern, ist das eigene Bewusstsein zu schärfen. Nicht mehr weg-, sondern hinzusehen. Seit der industriellen Revolution – also seit nicht einmal 100 Jahren – haben wir mehr Ressourcen verbraucht als jede Generation zuvor: Das heißt, wir sind nicht nur mehr Menschen, sondern nehmen auch doppelt oder dreifach zu viel. Genau das, bringt unseren Planeten und unsere Ökosysteme an seine Grenzen.

Hier kommen 10 Fakten über die Natur, die dir die Augen öffnen sollen. Denn in meinen Augen ist es allerhöchste Zeit, einen neuen Umgang mit der Natur zu finden, damit wir eines Tags zu einer Generation gehören, die  sagen kann: “Wir haben etwas getan” und nicht “hätten wir etwas getan!”

Let’s make Natur great again!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing

Dir gefallen meine Bilder?
Du willst Natur für dein Zuhause?

#1 – Wusstest du, dass jeden Tag 2 Millionen Tiere getötet werden? Diese Tatsache führt zu einem Ressourcen-verbrauch, der erschreckend ist!

Was du tun für die Natur kannst:
Reduziere deinen Fleischkonsum, sei neugierig, und versuche Alternativen. Veränderung ist nicht Verzicht, sondern Zugewinn.

© Anna Zemann

© Anna Zemann

#2 – Wusstest du, das jedes jahr rund 2000 Arten von der Erde
verschwinden? Oft sterben sie aus, bevor sie überhaupt entdeckt werden!

Was du für die Natur tun kannst:
Kaufe auf gar keinen Fall Produkte, für die tropische Urwälder gerodet wurden. Setze dich ganz konkret für einzelne Tierarten, oder allgemein den Erhalt der Artenvielfalt ein.

#3 – Wusstest du, dass es vor 100 Jahren noch 10 millionen
Elefanten auf der Erde gab, und aktuell nur noch rund 400 tausend? Das sind Minus 99,9%!

Was du für die Natur tun kannst:
Unterstütze Organisationen, die sich für die Erhaltung der Arten einsetzen. Nutze auf gar keinen Fall Wildlife-Tourismus, der es ermöglicht wilde Tiere anzufassen. Kaufe keine Produkte von großen Konzernen, die Wälder roden und Lebensräume zerstören. Setze dich gegen Trophäenjagd ein.

© Anna Zemann

© Anna Zemann

#4 – Wusstest du, dass seit den 90er jahren, ein viertel aller wilden orten auf der Erde verschwunden sind? Vor 100 Jahren haben wir 15% der Erde genutzt, heute sind es 77%!

Was du für die Natur tun kannst:
Gehe hinaus und lerne die Natur wieder zu schätzen. Sei selbst jeden Tag achtsam mit ihr und setze dich für den Naturschutz in deiner unmittelbaren Umgebung ein. Deine kleinen Taten sind die großen Taten!

#5 – Wusstest du, dass es alleine in deutschland in 24 Jahren, 90% weniger vögel gibt? forscher sagen: wir befinden uns mitten im sechsten Artensterben!

Was du für die Natur tun kannst:
Kaufe nur heimische, regionale Produkte, und keine mehr von Großkonzernen die nicht klar Nachhaltig sind. Denn sie verwenden meist Spritzgifte und Roden Flächen, so dass die Tiere ihre Lebensräume verlieren. Und: unterzeichen Petitionen zur Erhaltung der Artenvielfalt.

© Anna Zemann

Meine Natur-Bilder für Dein Zuhause kannst Du Hier erwerben!

#6 – Wusstest du, dass jedes jahr rund 900.000 fussball- felder tropischer regenwald gerodet werden? Damit zerstören wir nichts geringeres als die Lunge unserer Erde!

Was du für die Natur tun kannst:
Reduziere deinen Fleischkonsum – und wenn dann nur regional! Ein Großteil der gerodeten Flächen werden für Nutztierhaltung verwendet. Schau genau, und kaufe außerdem keine Produkte von Konzernen die zb. Palmöl nutzen (Du findest diese Hinweise bei den Zutaten kleinstgedruckt.) Unterstütze Petitionen gegen den Import von Soja oder Fleisch aus Übersee. Die EU ist einer dieser großen Importeure. Fordere sie auf, das zu stoppen!

© Anna Zemann

© Anna Zemann

#7 – Wusstest du, dass der in den letzten jahren 80% aller löwen verschwunden sind? In manchen gebieten afrikas gibt es nur noch 500 Tiere, die in geschützten Einrichtungen leben!

Was du für die Natur tun kannst:
Unterstütze Organisationen, die sich für die Erhaltung der Arten einsetzen. Nutze auf gar keinen Fall Wildlife-Tourismus, der es ermöglich wilde Tiere anzufassen. Unterstütze stattdessen Nationalparks und Ranger. Kaufe keine Produkte von großen Konzernen, die Wälder roden und Lebensräume zerstören. Setzte dich gegen Trophäenjagd ein.

#7 – Wusstest du,
dass nur noch 13 Prozent der meere wildnis sind? Die erde besteht zu 70% aus wasser, aber nur noch 13 Prozent davon sind unberührt!

Was du für die Natur tun kannst:
Reduzieren deinen Fischkonsum. Wenn du Fisch essen möchtest, achte auf nachhaltige Fischerei, aus heimischen Gewässern. Untersütze Organisationen, die sich gegen die Überfischung der Meere einsetzen. Kläre andere auf!

© Anna Zemann

© Anna Zemann

#9 – Wusstest du, dass  fast-fashion  kleidung die Natur zerstört? mit chemikalien,  mikroplastik,  Kinderarbeit, rhodung & tierzucht?

Was du für die Natur tun kannst:
Kaufe keine Fast Fashion mehr wie z.B. bei Zara, H&M! Kaufe generell weniger bis nichts, stattdessen greife zu Second Hand, oder kaufe dir ein hochqualitatives Teil, statt vielen günstigen. Recherchiere gut, erkundige dich, kläre andere auf, und by the way: Kaufe niemals Daunen, Merionwolle oder Produkte mit Pelz oder Pelzersatz. Oft sind Echtpelze darin enthalten!

# 10 – wusstest du, dass das insektensterben ein
bedrohliches ausmaß
angenommen hat? Seit 2019 fliegen z.B. 53% weniger schmetterline auf der Erde herum!

Was du für die Natur tun kannst:
Kaufe nur heimische, regionale Produkte, und keine mehr von Großkonzernen. Sie verwenden ganz oft Spritzgifte und Roden Flächen, sodass die Tiere ihre Lebensräume verlieren. Unterzeichen Petitionen zur Erhaltung der Artenvielfalt. Und: Lerne Insekten wieder zu schätzen. Sie sorgen dafür, dass wir leben können!

© Anna Zemann

Share the Nature-Love:

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing

JEDER KANN ETWAS BEWIRKEN.
UND JEDES ETWAS IST SEHR VIEL WERT!

Eines meiner größten Idole, die berühmte Schimpasenforscherin und Umweltaktivistin Jane Goodall sagt:
„Wir können nicht durch die Welt gehen, ohne einen Unterschied zu machen, aber wir selbst entscheiden, welcher Unteschied das ist!“ –
diese Erfahrung habe ich auch gemacht! Egal wie groß oder klein der Beitrag ist, den wir leisten können, die Hauptsache ist, ihn zu leisten.
Denn wir haben nicht nur das Privileg hier auf der Erde zu sein, sondern damit auch die Verantwortung sie zu hüten!

Aus diesem Grund unterstütze ich persönlich schon lange diese Organisationen. Sie setzten sich für Tiere, Natur, mehr Bewusstsein, oder Indigene Völker ein. Ich freue mich, wenn Du dich ihnen ebenfalls anschließt willst. Jeder von uns kann etwas für die Natur tun. Und gemeinsam können wir viel mehr bewirken, als wir denken! Let‘s make Nature great again!

Danke!

Alle aktuellen Petitionen von Greenpeace findest du Hier!

Ich möchte einmal zu einer
Generation gehören, die sagen kann
“Wir haben etwas für die Natur getan”,
und nicht “hätten wir etwas getan!”

Anna Zemann

Das könnte dich auch interessieren:

l7 4694
Ich kann mich an meinen ersten Abend in der Wildnis Afrikas erinnern: Vor mir war das warme Lagerfeuer hinter mir die kühle Nacht, ober mir der glitzernde Sternenhimmel, und rund um mich mysteriöse Tiergeräusche - obwohl all das für mich neu war, hat es sich wie Heimkommen angefühlt, und zwar, weil sich irgendwas in mir daran erinnert hat ...
ah5a6853
Als ich begonnen habe mich mit der Natur zu beschäftigen, war mir nicht klar, wie sehr wir von ihr für unser eigenes Wachstum im Leben lernen können. Aber vor allem mit Bäumen haben wir offenbar eine magische Verbindung, denn jeder Teil von ihnen, ist auch ein Teil von uns. Sie sind der ultimative Spiegel für Wachstum und leben vor, was es heißt sich aus der Komfortzone zu bewegen ...
l7 5107
Mein Opa war ein Abenteurer, der einmal im Jahr Reisen in ferne Kontinente gemacht hat, um indigene Kulturen kennenzulernen – ich kann mich an ein Bild erinnern, als er in Papua Neuguinea war und mit dem Stamm ein Ritual abgehalten hat – das war eine komplett andere Welt. Die Begeisterung dafür habe ich sicher auch von ihm mitbekommen. Bis zu dem Moment aber, als mir ...

Kategorien

“DU willst INSPIRATION FÜR DIE VERBINDUNG MIT DER – EIGENEN – NATUR? DANN Werde Teil DES “VERBUNDEN STATT ONLINE“ TRIBES UND MELDE DICH JETZT FUER MEINEN NEWSLETTER AN!
Mit dem Senden dieses Formulars stimmst du zu, dass deine hier gemachten Angaben sowie das Datum, die Uhrzeit und Ihre IP-Adresse zur Beantwortung deiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Diese Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, deine Einwilligung zur Speicherung widerrufst oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit per E-Mail an office@annazemann.com widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Mit dieser Anmeldung bekommst du regelmäßig alle Inspirationen, wertvolle Tipps, Rituale, längst vergessenes Wissen über die Natur, sowie aktuelle Termine zu Online- und Offline-Events direkt in deinen Posteingang geliefernt. Meine Newsletter Eintragung ist unverbindlich!