Artikel #8

Naturweisheit!

Was kannst du von der
Natur für dich selbst lernen?

Als ich begonnen habe mich mit der Natur zu beschäftigen, war mir nicht klar, wie sehr wir von ihr für unser eigenes Wachstum im Leben lernen können. Aber vor allem mit Bäumen haben wir offenbar eine magische Verbindung, denn jeder Teil von ihnen, ist auch ein Teil von uns. Sie sind der ultimative Spiegel für Wachstum und leben vor, was es heißt sich aus der Komfortzone zu bewegen.

Doch dazu in einem anderen Blogpost mehr – in diesem hier, gebe ich einen kleinen Einblick in das Wissen, das ich von der Natur für mich selbst gelernt habe!

“Die Natur ist unsere größte Lehrerin.
In ihr finden wir Antworten für uns selbst.
Und in uns selbst finden wir
Antworten für Sie.”

Die Wildnis zeigt, dass echte Fülle dann entsteht, wenn wir frei und unbeschwert aus uns selbst wachsen, ohne uns zu limitieren, einzuschränken, unsere Talente, Begeisterungen, Begabungen in Formen zu pressen, sondern sie ganz einfach wild und frei und pur und echt und roh wachsen zu lassen, weil sich genau so, dass schönste Potenzial entfalten kann.

Von Bäumen und Pflanzen können wir lernen, wie echtes Wachstum immer außerhalb der Komfortzone liegt, nämlich nicht unter der Erde, sondern über ihr, wo es schon mal rau und ungemütlich sein kann, und das jene Erfahrungen die uns am meisten herausfordern, auch die sind, die um uns am besten voranbringen und aufblühen lassen.

Von den Jahreszeiten können wir – vor allem in einer leistungsorientierten Welt, die nach immerwährendem Wachstum strebt – lernen, dass echtes und gesundes Wachstum auch in Ruhezeiten stattfindet, und dass Pausen (Winter) kein Stillstand sind, sondern im Gegenteil ein wesentlicher Schritt von Wachstum selbst.

“DIE WILDNIS IST EIN SPIEGEL UNSERER EIGENEN NATUR, ALSO DEM ORT DER UNBEGREnzten Möglichlichkeiten IN UNS SELBST, aus dem alles wachsen kann.”

Vom Wasser können wir lernen, was es heißt im Fluss zu bleiben, weil die einzige Konstante im Leben, die Veränderung ist.

Von der Erde können wir lernen, was es heißt, für andere da zu sein, immer und immer wieder bedingungslos zu geben und das echter Reichtung nicht durch Haben, sondern vor allem durch Geben und Sein entsteht.

Die Ökosysteme zeigen uns – gerade im Umgang mit der Natur in der heutigen Zeit,- dass es nicht nur um das Nehmen, sondern auch um das Geben geht, damit das Gleichgewicht erhalten bleibt.

Und über allem können wir von der Natur lernen, dass wir immer genug sind wie wir sind, weil in einer Verbindung jedes Lebewesen seinen wertvollen Beitrag zum großen Ganzen leistet, und zwar genau so wie es von Natur aus ist, nicht anders.

“Bäume sind für mich ein Ort der Ruhe und Kraft. Ein Symbol dafür, wie sehr alles auf der Erde Verabunden ist.”

Für mich ist die Natur unsere allergrößte Lehrerin. Ein Spiegel für uns selbst, und eine Mentorin, die uns immer zur Seite steht. Alle was wir tun müssen, ist wieder auf sie zu hören.

Let’s make nature Great again!

Wenn dich dieser Artikel inspieriert hat, freue ich mich, wenn du ihn auch mit anderen teilst,
und mich bei meiner Mission begleitest, ein neues Bewusstsein für die – eigenen – Natur zu schaffen.

anna zemann circular fall white

Danke für deine Zeit. Ich freue mich, dass wir gemeinsam an einem neuen Bewusstsein für die Natur arbeiten!

Das könnte dich auch interessieren:

l7 4694
Ich kann mich an meinen ersten Abend in der Wildnis Afrikas erinnern: Vor mir war das warme Lagerfeuer hinter mir die kühle Nacht, ober mir der glitzernde Sternenhimmel, und rund um mich mysteriöse Tiergeräusche - obwohl all das für mich neu war, hat es sich wie Heimkommen angefühlt, und zwar, weil sich irgendwas in mir daran erinnert hat ...
l7 5107
Mein Opa war ein Abenteurer, der einmal im Jahr Reisen in ferne Kontinente gemacht hat, um indigene Kulturen kennenzulernen – ich kann mich an ein Bild erinnern, als er in Papua Neuguinea war und mit dem Stamm ein Ritual abgehalten hat – das war eine komplett andere Welt. Die Begeisterung dafür habe ich sicher auch von ihm mitbekommen. Bis zu dem Moment aber, als mir ...
dscf8637 1
Es ist still. Hinter mir sing ein Vogel, gibt seltsame laute von sich. Unter mir knackst der Waldboden. Nadeln springen auf die Seite, wenn ich auf sie trete. Der Himmel ist Blau, es geht kein Wind, und Bäume rund um mich strahlen eine ruhige Energie aus. Ich schließe meine Augen, nehme einen tiefen Atemzug und verbinde mich mit dem Wald, und lasse seine Energie zu meiner werden ...

Du willst meine Geschichten aus der Natur direkt in deinen Alltag bekommen? Dann werde Teil des “Rewild Yourself” Tribes und melde dich für den “Nature-Letter” an!

Mit dem Senden dieses Formulars stimmst du zu, dass deine hier gemachten Angaben sowie das Datum, die Uhrzeit und Ihre IP-Adresse zur Beantwortung deiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Diese Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, deine Einwilligung zur Speicherung widerrufst oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit per E-Mail an newsletter@annazemann.com widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit dieser Anmeldung bekommst du regelmäßig alle Inspirationen, wertvolle Tipps, Rituale, längst vergessenes Wissen über die Natur, sowie aktuelle Termine zu Online- und Offline-Events direkt in deinen Posteingang geliefernt. Meine Newsletter Eintragung ist unverbindlich.

Anna Zemann, MSc
Fischerstiege 10/12a
1010 Wien

 

Kontakt, Anfragen & Kooperationen:
willkommen@annazemann.com

Presseanfragen:
presse@annazemann.com

Verbinde dich mit mir auf Social Media:

Sämtliche Texte, Designs, sowie Bilder sind von der Autorin urheberrechtlich geschützt. Die ungefragte Verwendung durch Dritte ist ausdrücklich nicht gestattet. Sollte eine Verwendung von Texten oder Bildern gewünscht sein, so ist dies mit der Urheberin abzusprechen. Eine Anfrage kann jederzeit erfolgen.

Copyright © 2021 The Script Company GmbH